Aktivierungskampagne

Ziel der Aktivierungskampagne des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Jugendring ist es, der durch die Corona-Pandemie verursachten Isolation und Passivität junger Menschen sowie dem Frust und der Erschöpfung vieler Mitarbeitender in der Jugendarbeit entgegenzuwirken und diese (wieder) neu für die Angebote der Jugendarbeit vor Ort zu gewinnen.

Neben zahlreichen Veranstaltungen, die der Kreisjugendring Bayreuth im Rahmen der Aktivierungskampagne auf die Beine stellt, besteht für Jugendverbände, -vereine und -gruppen auch die Möglichkeit, sich mit eigenen Aktionen zu beteiligen. Daher bieten wir Euch an, Eure Projekte/Aktionen/Veranstaltungen als Kooperationspartner finanziell zu unterstützen. Dafür stellen wir Mittel in Höhe von maximal 11.000 € zur Verfügung. Pro Veranstaltung und Verein/Verband besteht die Möglichkeit auf eine maximale Förderung von 1.000 €.

Dies setzt jedoch voraus, dass zwischen dem Verein/Verband und dem Kreisjugendring Bayreuth eine Kooperationsvereinbarung getroffen wird. Diese Vereinbarung ist wichtig, da hier z.B. Details zur Mittelverwendung und zum Verwendungsnachweis festgelegt werden (siehe Entwurf unten).

Was es bei der Aktivierungskampagne zu beachten gibt:
• Die Aktivierungskampagne ist bis zum 31.12.2022 befristet.
• Der Zeitpunkt der Kostenentstehung muss im Kalenderjahr 2022 liegen.
• Die Mittel können nicht ins nächste Jahr übertragen werden. Nicht verausgabte Mittel müssen an den BJR zurückgezahlt werden.
• Bei allen Aktivitäten muss folgender Hinweis zwingend verwendet werden: „Dieses Projekt wird aus dem ‚Bayerischen Aktionsplan Jugend‘ des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales durch den Bayerischen Jugendring gefördert.“
• Bei allen Informations- und Publizitätsmaßnahmen müssen die Logos des Bayerischen Jugendrings, zum Aktionsplan Jugend und die Wort-Bildmarke des StMAS enthalten sein. Die Logopakete stehen unter www.bjr.de/aktivierungskampagne zum Herunterladen zur Verfügung.
• Über die Verwendung der Mittel muss ein Verwendungsnachweis gemäß den Allgemeinen Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (ANBest-P – siehe Anhang) erstellt werden. Dieser beinhaltet neben einem Sachbericht auch eine Einzelaufstellung aller Einnahmen und Ausgaben entsprechend der Gliederung des Finanzierungsplans. Aus der Aufstellung müssen Tag, Empfänger/Einzahler sowie Grund und Einzelbetrag jeder Zahlung ersichtlich sein (siehe Nr. 6.1.4 ANBest-P).
• Die Finanzierung der Veranstaltung erfolgt in Vorleistung. Eine Auszahlung des Kooperationsbetrages erfolgt erst nach der Prüfung des eingereichten Verwen-dungsnachweises mit allen zugehörigen Unterlagen.
• Der Verwendungsnachweis mit allen zugehörigen Unterlagen muss fristgerecht bis spätestens vier Wochen nach der Durchführung der Veranstaltung beim KJR eingereicht werden. Letztmöglicher Termin für die Abgabe des Verwendungsnach-weises ist der 15.11.2022.

Um einen Grobüberblick über geplante oder angedachte Veranstaltungen zu bekommen, läuft bis 27. Mai ein Interessensbekundungsverfahren. Das dafür bereit gestellte Formular ist per Email an rainer.nuernberger [at] lra-bt.bayern.de oder postalisch an die Geschäftsstelle des Kreisjugendrings Bayreuth, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth. Später eingehende Rückmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden!
Bei Rückfragen steht der Geschäftsführer, Rainer Nürnberger, per oben genannter Emailadresse oder telefonisch unter 0921/728135 gerne zur Verfügung.

Nach Sichtung aller Interessenbekundungen werden wir Euch eine Rückmeldung über eine mögliche Kooperation und das weitere Vorgehen geben.
Wichtig dabei ist: Die Gelder sind begrenzt und es besteht kein rechtlicher Anspruch auf Unterstützung.

Weitere Informationen zu dieser Kampagne gibt es auf der Homepage des Bayerischen Jugendrings unter www.bjr.de/aktivierungskampagne. Im Rahmen dessen gibt es noch weitere Fördermittel (z.B. verschiedene Fachprogramme, Let´s meet again u.s.w.), worüber der BJR ebenfalls auf seiner Homepage informiert.

Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen!